Batteriespeicher

Batteriespeicher oder Stromspeicher

Batterie im eigentlichen Sinn falsch ist, da eine Batterie nach Entleerung entsorgt wird. Der korrekte Begriff ist „Akku“ und ein Akku ist eine wiederaufladbare Version der Batterie. Wir beleiben aber bei dem allgemeinen Begriff.

Die wiederaufladbare Batterie ist ein besonders innovativer und zukunftsweisender Solarstromspeicher ferner in Zukunft ein unverzichtbarer Bestandteil einer Photovoltaikanlage. auf diese Weise fließt Solarstrom nicht nur Tagsüber wenn es hell ist, sondern auch bei Nacht und Dunkelheit in ihre Steckdose.

Derzeitige Batteriespeicher/Stromspeicher haben allerdings bisher ein kleines Problem. Ein Speicher kann eben nur ca. 75 Prozent ihres Verbrauchs pro Jahr decken. Das liegt an den Wintermonaten, in denen das Tageslicht einfach zu knap ist und deswegen der Speicher nicht immer geladen werden kann. Für diese Zeitraum müssen sie die restlichen 25 Prozent wie gewohnt aus dem Stromnetz zu den normalen Preisen kaufen. In Zukunft wird auch das Problem durch eine größere Speicherdichte der Batterien gelöst werden. Bis dahin sollten man sich genau beraten lassen, ob ein Batteriespeicher sinnvoll ist oder eben noch nicht.

Aber unter Vorbehalt:
Nicht jeder Haushalt ist für einen Stromspeicher geeignet. Ob sich ein Akku wirklich lohnt, sollten sie von einer Fachkraft beurteilen lassen. Es gibt bei unseren Kunden Haushalte, in denen über 60% Eigenverbrauch geschafft wird. Das ist gerade bei Splitt-Photovoltaik-Anlagen mit einer Ost und einer West Ausrichtungen so, da die Ausrichtung der beiden Modulflächen einen weiteren Winkel hat als nur die Südseite alleine. Dadurch wird bei diesen Splittanlagen ein Stromspeicher zum heutigen Zeitpunkt nicht wirklich wirtschaftlich. Es kommt wirklich auf das spezielle und einzigartige Verbrauchsverhalten von jedem einzelnen Haushalt an. Deswegen sollten sie sich von einem kompetenten Solarspezialisten gut beraten lassen, damit sie im nachhinein auch wirklich Stromkosten sparen werden.